AGB - Auftraggeber


1. Allgemeines

Die nachstehenden allgemeinen Geschäftsbeziehungen gelten für die angebotene Dienstleistung der Personalvermittlung. World Labels International Inc. (Agentur) befasst sich mit der Vermittlung von Helfern, in dem im Auftrag vom Kunden vorgegebenen Art und Umfang.

2. Beauftragung der Agentur

Durch die Versendung des (Online) Buchungsformulars, einer Auftragsemail an die Agentur oder durch die fernmündliche Auftragsaufnahme, kommt ein verbindlicher Vertrag zustande, welcher keiner Unterzeichnung bedarf. Die Agentur versucht gemäss den oben vorgenommenen Angaben und Anforderungen des Auftraggebers, (Hilfs-)Personal an diesen zu vermitteln. Die Leistungserfüllung seitens der Agentur beginnt mit erfolgreicher Suche nach geeignetem Hilfspersonal.

3. Leistung der Agentur gegenüber dem Kunden

Die Agentur wird den Kontakt zwischen dem (Hilfs-)Personal und dem Kunden ermöglichen, d.h. der/die von der Agentur ausgewählte/n Person/en meldet/n sich direkt beim Kunden, um den Einsatz zu besprechen. Die Agentur wird dem Kunden die Telefonnummer und wenn erwünscht die Anschrift der Person/en bekannt geben; eine Verpflichtung hierzu besteht nicht.

Personen, die sich als Helfer bewerben, erklären sich bereit, vorab durch Registrierung ein Onlineprofil zu hinterlegen, welche Daten der reinen Vermittlung dienen und vertraulich behandelt werden. Kundendaten werden ebenfalls ausschliesslich zum Zweck der Vermittlung Hilfspersonal an den Kunden bzw. zur Rechnungsstellung gespeichert.

Dem Kunden ist bekannt, dass die Agentur Personal lediglich vermittelt und die vermittelten Personen weder Angestellte noch freie Mitarbeiter der Agentur sind und somit kein Arbeitsverhältnis zwischen der Agentur und den Hilfskräften besteht. Aus diesem Grunde kommt eine Vereinbarung bezüglich der auszuführenden Tätigkeiten und der Bezahlung auch nur zwischen der vermittelten (Hilfs-)Kraft und dem Kunden, jedoch nicht mit der Agentur zustande.

4. Leistungen des Auftraggebers

Der Auftraggeber verpflichtet sich, dem vermittelten Personal, ein Honorar/Lohn innerhalb des von der Agentur vorgegebenen Rahmens pro geleistete Arbeitstunde (ggf. zuzüglich Mehrwertsteuer) zu zahlen. Bei Mitbuchung eine Transportfahrzeugs inkl. Fahrer zuzüglich der von der Agentur hierfür festgesetzten Gebühren. Mit Annahme dieser Vereinbarung und Ausführung der oben näher beschriebenen Aufgaben durch das vermittelte Personal, verpflichtet der Auftraggeber sich, dieses in bar am Einsatztag direkt nach Ausführung der bestellten Aufgaben an die vermittelten Personen zu zahlen.

5. Auskunftsverpflichtung

Der Auftraggeber verpflichtet sich, der Agentur Auskunft zu erteilen, ob und wie oft er Personen gebucht hat, die ursprünglich von der oben stehenden Agentur vermittelt wurden.

6. Haftung

Die Agentur übernimmt keine Haftung:

. für das Nichtzustandekommen eines Arbeitsverhältnisses im Rahmen dieser Vereinbarung,

. für eine etwaige mangelnde Arbeitsleistung oder Zuverlässigkeit des Vermittelten,

. für leichte und mittlere Fahrlässigkeit, die im Zusammenhang mit seiner Tätigkeit liegt.

Bei Vermittlung von Transportfahrzeugen inkl. Fahrer haftet die Agentur nicht für Unfall,-Personen,- oder Sachschäden, welche während des Einsatzes durch den Auftraggeber bzw. einen der Helfer verursacht werden. Die volle Haftung liegt hier beim Fahrer und Halter des Fahrzeugs, welcher sich verpflichtet für versicherungstechnische Belange Sorge zu tragen und seinen Sorgfaltspflichten nachzukommen. Ausserdem verpflichtet sich dieser ausschliesslich Fahrzeuge, welche gewartet wurden und sich in technisch einwandfreiem Zustand befinden zur Nutzung über die Vermittlung durch die Agentur anzubieten.

Ansprüche wegen Schlechtleistung können nur gegenüber der/den vermittelten Person(en), nicht jedoch gegenüber der Agentur geltend gemacht werden, da eine Tätigkeits-Vereinbarung nur zwischen Kunde und der/den vermittelten Person(en) zustande kommt.

Die Agentur übernimmt keine Haftung für die vermittelte Person. Die Überprüfung der durch den/die Kandidaten gemachten Angaben obliegt dem Auftraggeber. Dies gilt auch für die Ueberprüfung des Vorliegens einer Arbeitserlaubnis bei Beschäftigung von ausländischen Personen. Der Auftraggeber ist verantwortlich für ordnungsgemässe Anmeldung der vermittelten Personen, sowie für die Abführung von Sozialversicherungsbeiträgen.

Der Auftraggeber wird die Agentur nach den Bewerbungsgesprächen über den Stand der Bewerbungen informieren. Eine Aufhebung dieser Vereinbarung ist für beide Parteien jederzeit möglich. Etwaige Ansprüche der Agentur gegenüber dem Auftraggeber aus erfolgreicher Vermittlungstätigkeit werden hiervon jedoch nicht berührt. Weitere Vereinbarungen bedürfen zur Wirksamkeit der Schriftform.

Haftungsauschluss besteht ausserdem für die Folgen eines Nicht-Zustandekommens eines geplanten Termins. Im Übrigen ist die Haftung der Agentur auf grobe Fahrlässigkeit und Vorsatz begrenzt. Die Haftung für Fahrlässigkeit ist ausgeschlossen.

7. Folgeaufträge

Nimmt der Auftraggeber das vermittelte Personal mehrfach in Anspruch, d. h. werden mehrere Tätigkeitsvereinbarungen getroffen, so muss die Agentur darüber umgehend in Kenntnis gesetzt werden. es ist nicht gestattet private Absprachen mit den jeweils vermittelten Helfern zu treffen. Jegliche weitere Auftragserteilung muss über die Agentur aufgegeben werden un darf nicht direkt über den jeweils vermittelten Helfer erfolgen.

8. Rücktritt

Der Auftrag ist für den Auftraggeber für 48 Stunden nach Auftragserteilung bzw. Auftragsbestätigung bindend. Sollte der Auftraggeber den Auftrag binnen dieser Frist dennoch stornieren, so ist vom Auftraggeber eine Bearbeitungsgebühr von 15.- Eur je zu stornierendem Helfer an die Vermittlungsagentur zu zahlen. Bereits vermittelte Helfer können nicht mehr storniert werden. Tritt der Auftraggeber dennoch vorzeit vom Auftrag zurück, oder weigert sich bereits vermittelte Helfer für den gebuchten Zeitraum zu beschäftigen und zu entlohnen, so ist der Auftraggeber verpflichtet die Gesamtkosten des Auftrags an die Agentur zu zahlen. Der Auftraggeber erhält dann eine Rechnung über die gebuchte Anzahl an Helfern und Einsatzdauer via Email. Falls nach Ablauf genannter 48 Stunden keine erfolgreiche Vermittlung seitens der Agentur stattgefunden hat, steht es dem Auftraggeber frei den Auftrag schriftlich via Email (service@umzugshilfe-deutschland.de) zu stornieren. Sollte keine schriftliche Storniernung des Auftrags durch den Auftraggeber erfolgen, verlängert dieser sich automatisch um weitere 48 Stunden.

9. Verschiedenes

Sollten ein oder mehrere Punkte nicht den gesetzlichen Bestimmungen entsprechen, sind sich beide Parteien darüber einig, dass alle anderen Punkte die Gültigkeit behalten. In diesem Falle werden die Parteien eine wirksame Bestimmung vereinbaren, die der unwirksamen inhaltlich und ihrem wirtschaftlichen Zweck nach am nächsten kommt. Andere Vereinbarungen als die hier vorliegenden wurden nicht getroffen, insbesondere gibt es keine mündlichen Nebenabreden.

Gerichtsstand: Victoria, Seychelles

Victoria, 01.07.2015